Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.

AUT Innsbruck

innsbruck_img

Bahn-Informationen

Land:
Austria
Name der Bahn:
Olympia-Eiskanal Innsbruck
GMT/WEZ::
+1
WM-Jahre:
1935 WCH Bobsleigh
1963 WCH Bobsleigh
1991 WCH Skeleton
1993 WCH Bobsleigh
2000 WCH Skeleton
2016 WCH Bobsleigh
2016 WCH Skeleton
OWS-Jahre:
1964 OWG
1976 OWG
2012 YOG
Gesamtlänge:
1478 m
Wettkampflänge:
1207 m Bobsleigh
1218 m Skeleton
Starthöhe:
1124 m
Zielhöhe:
1006 m
Maximalgefälle:
18.00 %
Durchschnittsgefälle:
9.00 %
Höhenunterschied:
124.00 m
Zahl der Kurven:
14 (deceleration stretch 15)

Kontakt information

Robert Manzenreiter
bobbahn@olympiaworld.at
+43 (512) 377160
Heiligwasserwiese 1, 6080 Igls, Austria

Geschichte der Bahn

Anlässlich der Olympischen Winterspiele 1976 in Innsbruck, wurde 1973/74 auf historischem Grund die heutige Kunsteisbahn errichtet. Die Bahn war weltweit die erste kombinierte Bahn für Bob, Rodel und Skeleton und diente als Vorbild für zukünftige Kunsteisbahnen weltweit. In den darauf folgenden Jahrzehnten wurde die Anlage kontinuierlich modernisiert und erweitert. Aktuell wurde im Jahr 2004 die Generalsanierung der Bahn inklusive der Funktionsgebäude abgeschlossen sowie im Jahr 2011 der Bereich der Kältetechnik incl. Steuerung modernisiert. Dadurch zählt die Bahn auch heute noch zu beliebtesten Schlittensportstätten weltweit und ist immer wieder Zentrum von Großveranstaltungen.

Wusstest du schon, dass… ?

...die Bahn in Innsbruck in Sportlerkreisen zu den technisch einfachsten Bahnen zählt und deshalb besonders gern von Anfängern benutzt wird. Trotz des einfachen Charakters verlangen die bis zu 7m hohen Kurven den Athleten hohe Konzentration ab und das erzielen einer guten Endzeit ist genau so schwer wie auf den technisch schwierigeren Bahnen. Die Zentrale Lage in Europa macht den Standort Innsbruck zur Drehscheibe im internationalen Schlittensport und die Bahn ist von Ende Oktober bis Anfang März voll ausgelastet.

Fotogalerie