Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Viesturs Lacis
Gold und Silber im Team-Wettbewerb für Gastgeber Deutschland

Königssee (RWH) Premiere bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften Bob + Skeleton 2017: Beim Mannschafts-Wettbewerb holte erstmals überhaupt ein internationales Team aus verschiedenen Nationen eine Medaille. Skeleton-Athlet Alexander Gassner (GER), Maria Constantin/Andreea Grecu (ROU) im Frauen-Zweierbob, Skeleton-Athletin Anna Fernstädt (GER) und Junioren-Weltmeister Richard Oelsner mit Marc Rademacher im Männer-Zweierbob (GER) gewannen als Team „INT 3“ bei den Titelkämpfen am Königssee die Bronzemedaille. 0,85 Sekunden Rückstand hatte die Mannschaft am Ende auf die neuen Team-Weltmeister: Axel Jungk, Mariama Jamanka/Franziska Bertels, Jacqueline Lölling und Johannes Lochner/Christian Rasp holten als GER 1 Team-Gold 2017 vor Christopher Grotheer, Stephanie Schneider/Lisa Marie Buckwitz, Tina Hermann und Johannes Lochner/Philip Wobeto (GER 2, 0,60 Sekunden zurück).
Beim Team-Wettbewerb treten jeweils ein Frauen-Zweierbob und ein Männer-Zweierbob sowie zwei Skeleton-Athleten (Frau und Mann) an. Die Zeiten aus je einem Lauf werden addiert, der Sieg geht an die Mannschaft mit der besten Gesamt-Zeit. ©RWH2017

Team WCh all

Photo: Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News