Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Das IBSF Hearing Panel führte unter dem Vorsitz von Anwalt Dolf Segaar und in Anwesenheit der Panel-Mitglieder Prof. Dr. Ian Blackshaw und Prof. Dr. Peter Hemmersbach heute im MUNICON Congress Center am Flughafen München eine Anhörung mit folgenden Athleten aus Russland ab:


• A. Tretiakov

• E. Nikitina

• A. Kasjanow

• A. Puschkarew

• I. Khuzin

• O.Potylitsina

• M. Orlova

• A. Zubkov

• S. Chudinow



Nach Präsentationen durch den gesetzlichen Vertreter, Philippe Baertsch (Schellenberg Wittmer AG), und in Erwartung der begründeten Entscheidung des IOC sowie im Einklang mit der früheren Entscheidung des IBSF Hearing Panels vom 6. Januar 2017 ist es zu dem Schluss gekommen, dass immer noch nicht genügend Beweise vorliegen, welche die Aufrechterhaltung der vorläufigen Suspendierung der oben genannten einzelnen Athleten und Offiziellen rechtfertigen würden.


Das Hearing Panel bittet das IOC, der IBSF baldmöglichst die begründeten Entscheidungen vorzulegen. Erst dann können möglicherweise die Positionen bezüglich einzelner Athleten und Offizieller überdacht werden.