Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IOC Media
PyeongChang (RWH) Die finnische Eishockey-Spielerin Emma Terho und Skilangläuferin Kikkan Randall aus den USA sind von den Olympia-Teilnehmern in PyeongChang zu den beiden neuen Mitgliedern der Athleten-Kommission des Internationalen Olympischen Komitees gewählt worden. 83,86 Prozent der Olympia-Starter nahmen an der Wahl teil und sorgten für eine Rekordbeteiligung.

Terho, die zum fünften Mal an Winterspielen teilnimmt, erhielt 1.045 Stimmen, Randall, die zusammen mit Jessica Diggens die erste nordische Goldmedaille für die USA gewann, konnte 831 Stimmen verbuchen. Das Ergebnis wurde im Olympischen Dorf von Nicole Hoevertsz, Mitglied des Exekutiv-Komitees des IOC, Stefan Holm, Mitglied der IOC-Athleten-Kommission, und von IOC-Sportdirektor Kit McConnell bekannt gegeben. 

Der Skeleton-Pilot Ander Mirambell aus Spanien erhielt 664 Stimmen und kam auf den sechsten Platz. ©RWH2018

Photo: IOC Media

Related Tags

Themenspezifische News