Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Acht Weltcup-Stationen in sechs Ländern – Weltmeisterschaften in Whistler

Lausanne (RWH) Zum Auftakt der nach-olympischen Saison kommt der BMW IBSF Bob + Skeleton Weltcup erstmals nach Sigulda (LAT). Vom 3. - 9. Dezember 2018 steht dort die erste von acht Weltcup-Stationen mit Skeleton und Zweierbob auf dem Programm.

Damit ist zum ersten Mal in der Geschichte der IBSF der gemeinsame Weltcup der Bob- und Skeleton-Athleten zu Gast auf der Bahn in Lettland. Auf Weltcup-Tour mit allen fünf Disziplinen geht der olympische Wintersport-Weltverband IBSF seit 2006.

Der letzte Skeleton-Weltcup in Sigulda fand im Dezember 2005 statt. Damals gewannen Maya Pedersen (SUI, heute NOR) bei den Frauen und Jeff Pain (CAN) bei den Männern. Mit Europacup und Skeleton-Interkontinental-Cup sind die IBSF-Athleten regelmäßig zu Gast in Lettland.

Der BMW IBSF Bob + Skeleton Weltcup 2018/2019

1.       Sigulda (LAT, 3. - 9. Dezember 2018) * Zwei Rennen Männer-Zweierbob

2.       Winterberg (GER, 10. - 16. Dezember) ** Zwei Rennen Viererbob

3.       Altenberg (GER, 31. Dezember 2018 - 6. Januar 2019)

4.       Königssee (GER, 7. - 13. Januar)

5.       Innsbruck (AUT, 14. - 20. Januar)

6.       St. Moritz (SUI, 21. - 27. Januar)

7.       Lake Placid (USA, 11. - 17. Februar)

8.       Calgary (CAN, 18. - 24. Februar)

Highlight im Winter 2018/2019 sind direkt im Anschluss an den Weltcup die BMW IBSF Weltmeisterschaften 2019 in Whistler (CAN). Auf der Olympia-Bahn von 2010 geht es für die besten Bob- und Skeleton-Athleten der Welt vom 25. Februar bis zum 10. März um Titel und Medaillen. ©RWH2018

>> Der Sportkalender BMW IBSF Weltcup 2018/2019 und BMW IBSF Weltmeisterschaften 2019 als PDF

Related Tags

Themenspezifische News