Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: BRC Ilsenburg
Ilsenburg (RWH) Zum 21. Mal dreht sich Anfang Juli 2018 in Ilsenburg (GER) für ein Wochenende alles um den Bob- und Skeleton-Sport – wenn auch mit Schienen und Rollen statt Eis und Kufen. Die kleine Stadt im Harz in diesem Jahr wieder Wintersport-Treffpunkt, wenn auf dem Marktplatz der Stadt eine Startstrecke für Bob- und Skeleton-Schlitten aufgebaut wird. Athletinnen und Athleten mit gültiger IBSF-Lizenz können sich bis zum 30. Juni 2018 anmelden.
>> Ausschreibung/Einladung
>> Nenn-Formular

Am Freitag, 6. Juli, beginnt der Sommercup mit einem freien Training. Nach der Renn-Auslosung am Samstag (7. Juli, 12.30 Uhr) starten ab 14 Uhr die Anschub-Wettkämpfe der verschiedenen Klassen auf der etwa 120 Meter langen Start-Strecke. Eine Herausforderung, der sich auch die Weltspitze gern stellt – auf den bisherigen Siegerlisten finden sich Namen wie Bob-Pilot Andre Lange (vier Mal Olympiasieger, acht Mal Weltmeister), Sandra Kiriasis (Olympiasiegerin 2006 und vier Mal Weltmeisterin im Frauen-Zweierbob), der Schweizer Bob-Pilot Beat Hefti (vier Olympia- und je sechs WM- und EM-Medaillen) und die Skeleton-Athleten Michi Halilovic (Junioren-Weltmeister 2005) oder Kerstin Szymkowiak (2010 Olympia-Zweite im Skeleton).

Der ausrichtende BRC Ilsenburg rechnet wie in den vergangenen Jahren mit mehreren Tausend Zuschauern.

>>
www.brc-ilsenburg.de

>>
BRC Ilsenburg bei Facebook

Photo: BRC Ilsenburg

Related Tags