Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Martin Bohman ist der alte und neue Präsident des Bob- und Skeleton-Verbands von Tschechien. Die Verbands-Mitglieder wählten den früheren Bob-Athleten bei der Generalversammlung im Sport Centrum Nymburk am 2. Juni für eine zweite Amtsperiode.

Bohman, 2010 in Vancouver Olympia-16. im Viererbob, war von 2011 bis 2014 Leiter der Abteilung Bob und steht dem Verband seit 2014 als Präsident vor.

Neue Mitglieder des Exekutiv-Komitees sind Ivo Danilevič (Zweierbob-Europameister von 2007), Jan Šindelář (Olympia-Team CZE PyeongChang 2018), Jan Mottl und Jaroslav Kopřiva (Olympia-Team CZE PyeongChang 2018).

Martin Bohman dankte nach der Wahl allen Teammitgliedern und Athleten, Ministerien, dem Tschechischen Olympischen Komitee sowie den Sponsoren. Er erinnerte an die Erfolge seines Junior-Teams mit Bronzemedaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2016 und 2017 sowie Gold und Silber bei den IBSF Sommer-Anschub-Weltmeisterschaften 2016 mit Pilot Dominik Dvořák.

Zu den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang entsandte der Tschechische Verband das bislang größte Olympia-Team mit je zwei Teams für die Wettbewerbe im Männer-Zweierbob und im Viererbob.

Martin Bohman verwies zudem auf die erfolgreiche Medienarbeit des Verbands mit Webseite, Youtube-Kanal, auf Facebook sowie im TV.

Für die kommenden vier Jahre hat sich der Verband unter anderem Medaillen im Junioren- und Senioren-Bereich zum Ziel gesetzt. Bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking wird eine Top-Ten-Platzierung angestrebt.

Related Tags