Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: BRC Ilsenburg


Ilsenburg (RWH) Richard Oelsner (GER), Junioren-Weltmeister 2018 im Zweierbob und U23-Weltmeister im Viererbob, ist unter den Siegern beim 21. Internationalen Sommer-Bob- und Skeleton-Cup in Ilsenburg.

Oelsner gewann mit Nils Dabrunst, Issam Ammour und Paul Hensel die Viererbob-Wertung des traditionsreichen Sommer-Wettbewerbs. Im Zweierbob wurden Richard Oelsner/Issam Ammour Zweite hinter Hans-Peter Hannighofer/Christian Röder (GER).

Andreea Grecu aus Rumänien, Junioren-Weltmeisterin 2018 im Zweierbob, wurde mit Pilotin Maria Constantin in Ilsenburg Zweite hinter Anne Lobenstein/Madlin Dossow (GER).

Maria Constantin trat auch beim Skeleton-Anschub an und wurde dort Zweite hinter Landsfrau Theodora Vlad. Zudem steuerte die Olympia-16. von PyeongChang als Pilotin mit Teodora Vlad, Andreea Grecu und Teodora Toma erstmals einen Frauen-Viererbob über die Sommer-Anschubstrecke.

Als Gast am Start war auch Marko Hübenbecker, Zweierbob-Weltmeister von 2013 mit Pilot Maximilian Arndt. Der Anschieber wechselte im Sommerbob allerdings diesmal selbst auf die Position an den Lenkseilen.

Mehr als 1.500 Zuschauer verfolgten den Sommer-Cup im Stadtzentrum von Ilsenburg und feuerten die Teams aus Deutschland, Rumänien und der Schweiz an.

Mehr Infos gibt es aus www.brc-ilsenburg.de ©RWH2018

Ilsenburg 2018 3


Ilsenburg 2018 2

Related Tags