Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
 Photography by Greg Martin/IOC
Buenos Aires (RWH) Einen Überschuss von 55 Millionen US-Dollar hat der Präsident des Organisations-Komitees der Olympischen Winterspiele in PyeongChang (POCOG), Lee Hee-beom, verkündet. Dies geht aus dem Abschlussbericht hervor, den der POCOG-Präsident vor der Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Buenos Aires (ARG) vorlegte. Dies teilte das IOC in einer Pressemitteilung mit.

„Wir gratulieren dem Organisations-Komitee der Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang für die Durchführung von außergewöhnlichen Winterspielen, die in allen Bereichen besonders erfolgreich waren. In Anerkennung dieser großen Errungenschaften verteilt das IOC seinen Anteil am Überschuss zur Förderung des Sports in Korea“, sagte IOC-Präsident Thomas Bach (GER).

Normalerweise werden die Überschüsse von Olympischen Spielen zwischen dem IOC, dem Organisationskomitee und dem Nationalen Olympischen Komitee des Gastgeberlandes aufgeteilt.

>> Link IOC Meldung

Photo: The PyeongChang report is read during the first day of the 133rd Session at the Hilton Hotel. Lee Hee-beom

BUENOS AIRES - ARGENTINA - 8th Oct 2018:

Photography by Greg Martin/IOC

Related Tags

Themenspezifische News