Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
Weltmeister Francesco Friedrich Zweiter vor Johannes Lochner

St. Moritz (RWH) Bob-Pilot Nico Walther hat in St. Moritz (SUI) seinen zweiten Saisonsieg im BMW IBSF Weltcup gefeiert. Beim siebten von acht Rennen im Olympia-Winter fing Walther mit Christian Poser auf der Anschieber-Position mit Bahnrekord (1:05,10 Minuten) im zweiten Durchgang noch die zuvor führenden Weltmeister Francesco Friedrich/Thorsten Margis (GER, 0,05 Sekunden zurück) ab. Friedrich/Margis setzten auf dem Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina eine neue Start-Bestzeit (4.99 Sekunden). Johannes Lochner (GER, 0,21 Sekunden zurück) wurde mit Christopher Weber Dritter und kam zum ersten Mal in der aktuellen Saison aufs Weltcup-Podest.

Der Weltcup-Führende Justin Kripps aus Kanada verpasste mit Jesse Lumsden in St. Moritz seinen fünften Podiumsplatz im siebten Rennen und wurde Vierter.   

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2017/2018 verteidigte Justin Kripps (CAN, 1.431 Punkte) seine Führung vor Francesco Friedrich (GER, 1.279) und geht als Favorit auf den Gesamtsieg ins Weltcup-Finale an den Königssee (GER, 19.-21. Januar). Chris Spring (CAN, 1.259), Siebter in St. Moritz, ist Gesamt-Dritter.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2018 

Photo: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News