Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
Tina Hermann Zweite vor Anna Fernstädt

Altenberg (RWH) Dritter Saisonsieg für die Weltmeisterin: Skeleton-Athletin Jacqueline Lölling (GER) hat den BMW IBSF Weltcup in Altenberg (GER) gewonnen. 0,13 Sekunden betrug nach zwei Rennläufen der Vorsprung der Weltcup-Titelverteidigerin vor Teamkollegin Tina Hermann (GER). Anna Fernstädt (GER, 0,43 Sekunden zurück), Dritte in Altenberg, feierte den zweiten Weltcup-Podestplatz ihrer Laufbahn.

Lelde Priedulena aus Lettland fuhr im zweiten Rennlauf Bestzeit, verpasste das Podium nach Rang sechs im ersten Durchgang jedoch knapp und wurde Vierte.

Marina Gilardoni aus der Schweiz kam als Zehnte erstmals im Olympia-Winter in die Top Ten.

Maya Pedersen (NOR), Olympiasiegerin 2006 für ihr Geburtsland Schweiz, feierte auf Rang 15 das beste Resultat seit ihrem Comeback in der Vorsaison.  

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2017/2018 baute Jacqueline Lölling (GER, 1.227 Punkte) ihre Führung weiter aus. 89 Zähler beträgt ihr Vorsprung vor den letzten beiden Saison-Rennen vor Elisabeth Vathje aus Kanada (1.118), die in Altenberg Neunte wurde. Tina Hermann (GER, 1.084), Weltmeisterin von 2016, ist Gesamt-Dritte.

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2018

Photos: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News