Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Dunedin (RWH) Rhys Thornbury aus Neuseeland beendet seine Karriere als Skeleton-Athlet. Der 28-Jährige gab seine Entscheidung auf Facebook bekannt.

Rhys Thornbury begann 2011 mit dem Skeleton-Sport, gewann zwei Rennen im Nordamerika-Cup und trat im Januar 2015 erstmals im BMW IBSF Weltcup an. Sein bestes Weltcup-Resultat war Rang acht im Januar 2017 in Königssee (GER). Er nahm an drei IBSF Weltmeisterschaften teil und wurde 2017 Elfter.

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang (KOR) lag Rhys Thornbury vor dem letzten Lauf auf dem sechsten Platz und war am Boden zerstört, als er am Ende Rang 14 belegte. ©RWH2018

Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Related Tags