Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
North American Cup
Calgary (RWH) Insgesamt 13 Rennen standen für die Athletinnen und Athleten des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF zum Auftakt des Nordamerika-Cups und des Para-Weltcups auf dem Programm.

Im Canada Olympic Park von Calgary gewann bei den Skeleton-Frauen Lokalmatadorin Jaclyn Laberge (CAN) beide Rennen zum Nordamerika-Cup jeweils vor Jaclyn Narracott (AUS) und der US-Amerikanerin Veronica Day. Bei den Herren feierte Ander Mirambell aus Spanien seine beiden ersten Siege. John Farrow aus Australien wurde jeweils Zweiter, Rhys Thornbury aus Neuseeland und Alex Ivanov (USA) sicherten sich je einen dritten Platz.

Im Zweierbob feierte Gastgeber Kanada drei Siege: Bei den Frauen gewann Christine de Bruin beide Rennen, einmal vor Teamkollegin Alysia Rissling und einmal vor Brittany Reinbolt (USA). Die dritten Plätze gingen an Nicole Vogt (USA) und Alysia Rissling. Bei den Herren siegte im ersten Rennen Codie Bascue (USA) vor den Kanadiern Justin Kripps und Nick Poloniato, das zweite Rennen zum Nordamerika-Cup gewann Chris Spring (CAN) vor Teamkollege Nick Poloniato und Codie Bascue.

Bei den drei Rennen im Viererbob gewannen die Teams von Justin Kripps (CAN), Codie Bascue (USA) sowie die zeitgleichen Teams von Loic Costerg (FRA) und Rudy Rinald (MON). Chris Spring sicherte sich mit seiner Vierer-Crew einen zweiten und einen dritten Rang. Kaillie Humphries, im Frauen-Zweierbob zweimalige Olympiasiegerin und Weltmeisterin, kam mit ihren Anschiebern zwei Mal als Dritte aufs Podium.

Im Para-Skeleton-Weltcup gewann der Brite Matthew Richardson, der in der Vorsaison in Park City (USA) als erster Weltcup-Sieger im Para-Skeleton in die Geschichte der IBSF einging, auch beim Auftakt zur zweiten Weltcup-Saison der Eiskanal-Athleten mit Behinderung. Vorjahres-Gesamtsieger Eric Eierdam (USA) wurde in Calgary Zweiter vor dem Kanadier Kelsey Rice.

Bei Para-Monobob (sitzend) gewann Lonnie Bissonnette aus Kanada vor Aaron Lannighan (USA) und Vorjahres-Gesamtsieger Jason Sturm (USA). ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News