Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Bobsleigh & Skeleton TV
Lake Placid (RWH/IBSF/WADA) Der Internationale Bob & Skeleton Verband IBSF und die Welt-Antidoping-Agentur WADA unterstützen beim BMW IBSF Weltcup in Lake Placid (USA) an diesem Wochenende (8. und 9. Januar 2016) eine Kampagne für sauberen Sport. Die Partnerschaft ist die jüngste Aktion des „Legacy Outreach Programms“ der WADA, das Internationale Sportverbände dabei unterstützt, nachhaltige Anti-Doping-Programme für ihre Athleten zu entwickeln.
An den ersten zwei Trainingstagen in Lake Placid nutzten die IBSF-Athleten bereits zahlreich die Gelegenheit, Fotos im WADA-„PlayTrue“-Bob zu schießen und via Social Media zu teilen. Mit den Hashtags #SlideClean und #PlayTrue laden sie ihre Follower ein, saubere Sportler zu unterstützen. Zusätzlich sind die Athleten eingeladen, als Unterstützung für doping-freien Sport das „Clean-Sport-Versprechen“ auf einer großen Tafel in Lake Placid zu unterschreiben.
„Verbände wie die IBSF müssen sicherstellen, dass ihre Athleten über die Gefahren von Doping für sich und die Integrität ihres Sports aufgeklärt sind“, sagte IBSF-Vizepräsident für Recht Ben Sandford. „Das WADA-Programm zeigt einen guten Weg dorthin. Wir müssen die Athleten so früh wie möglich in ihrer Laufbahn erreichen und dafür sensibilisieren, wie sie Doping entgegen treten können."
Zum WADA-Team in Lake Placid gehören Ben Sandford und Lauryn Williams – beide Mitglieder des WADA-Athleten-Komitees. Lauryn Williams, Olympia-Zweite 2014 im Zweierbob mit Pilotin Elana Meyers Taylor, war die erste US-Athletin, die bei Sommerspielen (Leichtathletik) und Winterspielen eine Olympia-Medaille gewinnen konnte. Der frühere Skeleton-Pilot Ben Sandford war 2012 WM-Dritter und nahm an zwei Olympischen Winterspielen teil. Beide Athleten sind lautstarke Unterstützer des sauberen Sports.
Die #SlideClean-Kampagne ist auf mehrere Jahre ausgelegt. Nach dem BMW IBSF Weltcup in Lake Placid geht sie zunächst zu den IBSF-Junioren-Weltmeisterschaften in Winterberg (GER, 22 und 23. Januar 2016).

slideclean 1 BobSkeleTV web
Photo: Bobsleigh & Skeleton TV

Related Tags

Themenspezifische News