Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Viesturs Lacis
IBSF Para-Sport Weltmeisterschaften in Park City

Park City (RWH) Skeleton-Pilot Eric Eierdam aus den USA und Monobob-Pilot Lonnie Bissonnette aus Kanada haben bei den IBSF Para-Sport Weltmeisterschaften 2016 in Park City (USA) als erste Weltmeister ihrer Disziplinen Sport-Geschichte geschrieben.

Eric Eierdam, Para-Weltcup-Gesamtsieger 2015 und 2016, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit einem Vorsprung von 3,48 Sekunden WM-Gold. Die Silbermedaille ging an den Briten Matt Richardson, der im November 2014 das erste Weltcup-Rennen im Para-Skeleton gewonnen hatte. Brendan Dover aus Australien holte in Park City WM-Bronze.

Das erste WM-Gold in der Geschichte des Para-Monobob-Sports ging an Lonnie Bissonnette aus Kanada. Der Gesamtsieger des IBSF Weltcups 2015/2016 verwies den Letten Alvils Brants auf den Silber-Rang. WM-Bronze ging in Park City mit Arturs Klots ebenfalls an einen Para-Monobob-Athleten aus Lettland.

Die vollständigen Ergebnislisten der ersten IBSF Para-Sport WM gibt es auf www.ibsf.org. ©RWH2015-2016


Photo: @BreeSchaaf/Twitter
final results Para WCh Monobob

Related Tags

Themenspezifische News