Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Bath (RWH) Die frühere Skeleton-Athletin Donna Creighton aus Großbritannien wechselt von einem Eiskanal-Sport zum anderen. Wie der Verband British Bobsleigh & Skeleton Association (BBSA) bekannt gab, schult die 31-Jährige nun zur Bob-Pilotin um. Das Ende ihrer Skeleton-Laufbahn hatte Donna Creighton im April bekannt gegeben.
Donna Creighton kam 2004 von der Leichtathletik zum Skeleton-Sport. 2010 war sie Reserve-Athletin bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver, und gewann die Gesamtwertung im IBSF-Intercontinental-Cup. Im britischen National-Team war sie mit 13 Jahren Zugehörigkeit, mehr als 100 Rennen und fünf WM-Teilnahmen zwischen 2009 und 2017 die dienstälteste Athletin. Donna Creightons bestes WM-Resultat war Rang 13 am Königssee 2011. Im Skeleton-Weltcup kam sie 2010 in Whistler, 2011 in Cesana und 2012 in Lake Placid jeweils auf Rang vier.
“Für den Bob-Sport habe ich mich immer interessiert und musste nicht lange überlegen, ob ich mich dieser neuen, großen Herausforderung stellen will“, sagte Donna Creighton in der BBSA- Pressemeldung. "Man muss Chancen nutzen, wenn sie sich bieten. Ich hätte mich sonst jahrelang gefragt, was ich hätte erreichen können. Ein Olympia-Start fehlte mir in meiner Skeleton-Laufbahn – das will ich jetzt nachholen.“ ©RWH2017

Photo: Charlie Booker

Related Tags