Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Poto: POCOG
PyeongChang (RWH) Knapp 160 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele 2018 stattete die Koordinierungs-Kommission des Internationalen Olympischen Komitees IOC der Gastgeber-Stadt PyeongChang ihren abschließenden Besuch ab.
Neben den Kommissions-Mitgliedern, Partner-Firmen und Vertretern der Regierung waren beim Besuch auch alle sieben Olympischen Wintersport-Verbände vor Ort. Den Internationalen Bob & Skeleton Verband IBSF vertraten Präsident Ivo Ferriani and Generalsekretärin Heike Größwang.
“POCOG hat in den letzten Monaten große Fortschritte erzielt. Wir haben die neuen Entwicklungen ganz verschiedener Bereiche gesehen und sind sehr zuversichtlich, dass wir gut organisierte Winterspiele erleben werden”, sagte Präsident Ivo Ferriani, der seit 2016 IOC-Mitglied ist, nach seiner Rückkehr aus PyeongChang. “Ich habe auch die Gelegenheit genutzt, das Alpensia Sliding Center zu besuchen und bin beeindruckt von den Fortschritten – es wird dort großartige Wettbewerbe geben. An den Plänen zur zukünftigen Nutzung der Bahn muss noch gearbeitet werden, aber wir arbeiten mit POCOG, unseren Nationalverbänden und den Behörden an den besten Lösungen.”
Auf dem Programm des Abschluss-Besuchs standen Besichtigungen der Austragungsorte und verschiedene Berichte, darunter zu Athleten-Services, Sport, Fan-Programm, Marketing, Kommunikation und Vermächtnis.
Im Gangneung Olympic Park trafen die Teilnehmer Schüler der nahegelegenen Gangneung Haeram Mittelschule. Die Jugendlichen zeigten den Kommissions-Mitgliedern die Anfertigung des Willkommensgeschenks, das Athleten und Medien-Vertreter bei den Winterspielen bekommen.
Weiterer Besuchspunkt war der Bahnhof in Jinbu. Dort hält ein neuer Hochgeschwindigkeits-Zug, der auch nach den Winterspielen die Hauptstadt Seoul mit der Alpensia-Bergregion und Gangneung an der koreanischen Ostküste verbindet.
Die Kommissions-Vorsitzende Gunilla Lindberg dankte den Internationalen Wintersport-Verbänden für ihre große Unterstützung und die Kooperation mit POCOG, um den Athleten bei den Winterspielen optimale Sportstätten zu bieten.
Nach dem erfolgreichen Olympia-Test beim Finale zum BMW IBSF Weltcup im März kehren die IBSF-Athleten in knapp zwei Monaten noch einmal vor den Winterspielen zum Alpensia Sliding Center zurück: Vom 21.-28. Oktober steht im Olympia-Eiskanal die Internationale Trainings-Periode auf dem Programm. ©RWH2017

Related Tags

Themenspezifische News