Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Podium 4Man BMW IBSF WCh 2017, Photo: Viesturs Lacis
Erste Selektionsrennen in Winterberg – Nominierung im Oktober

Winterberg (RWH) Die amtierenden Welt- und Europameister aus Deutschland sind für ihr National-Team im BMW IBSF Bob & Skeleton Weltcup 2017/2018 gesetzt. Das bestätigten nach einer Meldung der Winterberger Eis-Arena die deutschen Cheftrainer Jens Müller (Skeleton) und René Spies (Bob) bei einer Pressekonferenz vor den ersten Selektionsrennen.
Die Weltmeister Jacqueline Lölling (Frauen-Skeleton), Francesco Friedrich (Männer-Zweierbob und Viererbob) und Johannes Lochner (Viererbob) und Europameisterin Mariama Jamanka (Frauen-Zweierbob) sind also dabei, wenn am 9./10. November der BMW IBSF Weltcup in Lake Placid (USA) in die olympische Saison startet. Ebenfalls bereits nominiert sind die WM-Zweiten im Skeleton Axel Jungk und Tina Hermann sowie Bob-Pilot Nico Walther (WM-Bronze Viererbob). Auch Bob-Pilotin Stephanie Schneider, EM-Dritte von 2016 und frisch gekürte Deutsche Eisstart-Meisterin, darf sich über einen Weltcup-Startplatz freuen.
Die übrigen Startplätze vergibt der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) nach den Selektionsrennen auf der Kunsteinbahn am Königssee am 14. und 15. Oktober. ©RWH2017
Podium 4-Man Bobsleigh BMW IBSF World Championships 2017, Photo: Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News