Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
St. Moritz (RWH) Die Skeleton-Athleten Marina Gilardoni und Ronald Auderset, Sabina Hafner/Rahel Rebsamen im Frauen-Zweierbob sowie Pilot Clemens Bracher bei den Männern im Zweier- und Viererbob sind die Schweizer Meister der Saison 2017/2018.

Beim Frauen-Skeleton siegte auf dem Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina Marina Gilardoni vor den Juniorinnen Alena Huber und Julia Simmchen. Bei den Männern gewann Ronald Auderset, Marco Rohrer wurde Zweiter vor Riet Graf.

Im Frauen-Zweierbob ging der Schweizer Meistertitel des Olympia-Winters an Sabina Hafner mit Anschieberin Rahel Rebsamen. Martina Fontanive/Irina Strebel holten Rang zwei. Auf dem dritten Platz landete Fabienne Meyer, Europameisterin von 2014, mit Martina Brühlmann.

Clemens Bracher, Vize-Europameister im Zweierbob, sicherte sich in St. Moritz die Titel im Zweier- und Viererbob. Im kleinen Schlitten ließ er mit Michael Kuonen das Duo Beat Hefti/Sandro Ferrari sowie Pius Meyerhans/Cyril Bieri hinter sich. Im Viererbob siegte Bracher vor den Teams von Pius Meyerhans und Beat Hefti. ©RWH2018

Photo: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News