Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Riga (RWH) Zehn Bob- und Skeleton-Athleten aus Lettland sind für die kommende Wintersaison 2018/2019 in die höchste nationale Förderstufe “A” eingestuft worden. Wie der Nationalverband von Lettland auf bobslejs.lv berichtet, gewährt das Lettische Olympische Komitee unter anderem den Olympia-Dritten im Zweierbob Oskars Melbardis/Janis Strenga, Skeleton-Weltmeister Martins Dukurs sowie der Junioren-Weltmeisterin von 2016 und Olympia-Siebten Lelde Priedulena (Frauen-Skeleton) den größtmöglichen Förderbetrag.

Insgesamt kommen 20 lettische Bob- und Akeleton-Athleten in den Genuss nationaler Förderung. ©RWH2018

A-Kader:

Bob - Oskars Melbārdis, Daumants Dreiškens, Arvis Vilkaste, Jānis Strenga, Oskars Ķibermanis, Matīss Miknis und Helvijs Lūsis,

Skeleton - Martins Dukurs, Tomass Dukurs und Lelde Priedulēna

B-Kader:

Bob - Jānis Jansons, Raivis Zīrups, Dāvis Spriņģis und Ralfs Bērziņš,

Skeleton - Krists Netlaus

C-Kader:

Bob - Kaspars Brezinskis, Māris Priekulis und Dāvis Kaufmanis,

Skeleton - Dārta Zunte und Endija Tērauda.

http://www.bobslejs.lv/bobslejs/olimpiskas-vienibas-a-sastava-septini-bobslejisti-un-tris-skeletonisti

http://www.bobslejs.lv/bobslejs/olimpiskas-vienibas-a-sastava-septini-bobslejisti-un-tris-skeletonisti

Related Tags

Themenspezifische News