Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Auch Olympiasieger Justin Kripps und die Olympia-Zweite Elana Meyers Taylor dabei

Whistler (RWH) Die Nordamerika-Cup-Rennserie 2018/2019 für Bob- und Skeleton-Athleten startet in Whistler / CAN. Los geht es mit den ersten Trainingsläufen am 4. November und den ersten Rennen vom 7. bis 10. November.

Hier einige Fakten und Zahlen:

-          Bei Rennserien wie dem IBSF Nordamerika Cup trifft man die zukünftigen Stars des Bob- und Skeleton-Sports: Viele Athleten beginnen hier ihre Laufbahn, bevor sie sich für ihre nationalen Weltcup-, WM- oder Olympia-Teams qualifizieren.

-          Prominente Sieger der letzten Jahre waren unter anderem die WM-Dritte von 2016 Elisabeth Maier (geb. Vathje, CAN, Frauen-Skeleton, 2013/2014), der Olympia-Zweite von 2018 Yunjong Won (KOR, Viererbob, 2013/2014) ) oder die Olympia-Starter Codie Bascue (USA, Männer-Zweierbob 2013/2014, Viererbob 2015/2016), John Farrow (AUS, Männer-Skeleton 2016/2017) und Ander Mirambell (ESP, Männer-Skeleton, 2015/2016 ).

-          Beim ersten IBSF Nordamerika-Cup 2018/2019 in Whistler sind derzeit Athleten aus 23 Nationen angemeldet.

-          Dabei sind auch prominente Namen wie Zweierbob-Olympiasieger Justin Kripps aus Kanada oder die Olympia-Zweite im Frauen-Zweierbob Elana Meyers Taylor (USA) – folgende Regelung macht das möglich:

o   Wenn es kein gleichzeitiges Weltcup-Rennen gibt, können die Top-12-Bob-Piloten und Top-8-Pilotinnen des IBSF-Rankings auch im Nordamerika-Cup starten.

o   Gibt es ein BMW IBSF Weltcup-Rennen zur gleichen Zeit wie ein Nordamerika-Cup, gilt für Bob die folgende Regel: Die Piloten in den Top 12 und die Pilotinnen in den Top 8 der aktuellen IBSF-Disziplin-Rangliste sind nicht zum Start beim Nordamerika-Cup zugelassen, es sei denn, die jeweilige Nation nutzt ihre gesamte Weltcup-Quote aus.

-          Die NAC-Gewinner in der letzten Saison waren Kelly Curtis (USA, Frauen-Skeleton), Austin Florian (USA, Männer-Skeleton), Yooran Kim (KOR, Frauen-Zweierbob), Geoffrey Gadbois (USA, Männer-Zweierbob) und Edson Luques Bindilatti (BRA, Viererbob) - Austin Florian und Geoffrey Gadbois wurden kürzlich für das US-Weltcup-Team 2018/2019 nominiert!

-          Auch wenn es "Nordamerika-Cup“ heißt, können alle Nationen teilnehmen. Die Teilnahme ist auf vier Bob-Piloten und Skeleton-Athleten pro Nation beschränkt. Im Skeleton sind für Nationen außerhalb Amerikas, Asiens und Ozeaniens nur zwei Athleten erlaubt.

-          Der Zeitplan vom IBSF Nordamerika-Cup 2018/2019 (PDF)

Related Tags

Themenspezifische News