Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF
Viktoria Cernanska und Fabian Gisler siegen im Monobob

Königssee (RWH) Die Skeleton-Athleten Anastasia Tsyganova und Dmitry Knysh aus Russland sowie Viktoria Cernanska aus der Slowakei und der Schweizer Fabian Gisler sind die Siegerinnen und Sieger der OMEGA IBSF Jugend-Serie am Königssee.

Anastasia Tsyganova gewann das Skeleton-Rennen der Frauen mit 1,26 Sekunden Vorsprung vor der Österreicherin Annia Unterscheider. Polina Tiurina aus Russland (2,73 Sekunden zurück) wurde Dritte.

Im Männer-Skeleton gewann Dmitry Knysh vor Rasmus Johansen aus Dänemark (2,64 Sekunden zurück). Der 16-Jährige ist der Sohn des früheren dänischen Bob-Piloten Tom Johansen, der heute der Präsident des Nationalverbands ist. Lars Rumo aus der Schweiz wurde Dritter (2,72 Sekunden zurück).

Im Frauen-Monobob ging der Sieg wie zuvor schon in St. Moritz an Viktoria Cernanska aus der Slowakei. Georgeta Popescu aus Rumänien (0,11 Sekunden zurück) belegte Rang zwei vor der Deutschen Maja Wagner (0,27 Sekunden zurück).

Das Männer-Monobob-Rennen gewann mit Fabian Gisler ein Nachwuchs-Athlet aus der Schweiz. Rang zwei ging an den Rumänen Andrei Nica (0,86 Sekunden zurück). Dritter wurde am Königssee der Sieger von St. Moritz, Quentin Sanzo aus Liechtenstein (0,95 Sekunden zurück).

Die Nachwuchs-Rennserie dient als Vorbereitung der jungen Athletinnen und Athleten auf die Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 in Lausanne (SUI). Vor jedem Rennen trainieren die Jungen und Mädchen intensiv auf den jeweiligen Bahnen. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News