Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Gastgeber Kanada gewinnt in Whistler Silber, Bronze für USA 2

Whistler (RWH) Titelverteidiger Deutschland hat bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2019 in Whistler Gold im Team-Wettbewerb gewonnen. In der Aufstellung Christopher Grotheer (Männer-Skeleton), Anna Köhler/Lisa Sophie Gericke (Frauen-Zweierbob), Sophia Griebel (Frauen-Skeleton) und Johannes Lochner/Marc Rademacher (Männer-Zweierbob) hatte das Team GER 2 0,15 Sekunden Vorsprung auf Gastgeber Kanada. Dave Greszczyszyn, Christine de Bruin/Kristen Bujnowski, Mirela Rahneva und Nick Poloniato/Keefer Joyce holten bei ihrer Heim-WM die Silbermedaille.

Bronze ging an das Team USA 2 mit Greg West, Brittanny Reinbolt/Jessica Davis, Savannah Graybill und Geoffrey Gadbois/Kristopher Horn (0,64 Sekunden zurück).

Marcus Wyatt, Katrin Beierl/Valerie Kleiser, Laura Deas, Markus Treichl/Sebastian Mitterer, das internationale Team IBSF 1 mit zwei Skeleton-Athleten aus Großbritannien und zwei Bob-Teams aus Österreich, belegte Rang fünf.

Weitere Informationen sowie die WM-Resultate gibt es auf ibsf.org. ©RWH2019

Fotos für redaktionelle Zwecke gibt es auf FLICKR 

Related Tags

Themenspezifische News