Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Jens Morgenstern
Altenberg (RWH) Die Suche nach einem neuen Geschäftsführer für die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg ist beendet. Jens Morgenstern tritt am 1. Juni 2019 die Nachfolge des scheidenden Matthias Benesch als Geschäftsführer der Wintersport Altenberg GmbH (WiA) an. Dies teilte das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge jetzt in Pirna mit. Der Kreis ist zusammen mit der Stadt Altenberg und dem Rennrodel-, Bob- & Skeletonverband für Sachsen Gesellschafter der Betreibergesellschaft (WiA).

Die Eisbahn im Osterzgebirge ist fester Bestandteil im BMW IBSF Bob + Skeleton Weltcup und Ende Februar 2020 Gastgeber der BMW IBSF Weltmeisterschaften.

Jens Morgenstern, als Vereinsvorsitzender des BSC Winterberg mit der Szene vertraut, arbeitete bislang als Geschäftsstellenleiter eines Sportverbundes in Nordrhein-Westfalen. Man habe sich nach dem zweiten Bewerbungsverfahren einstimmig zur Einstellung von Jens Morgenstern entschieden, heißt es in der Mitteilung des Landratsamtes. Matthias Benesch, als Pilot im Viererbob 2001 Europameister und Dritter im Gesamt-Weltcup, wechselt als Geschäftsführer zum Landesverband Sachsen.

Related Tags

Themenspezifische News