Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF
La Plagne (RWH) Athletinnen und Athleten aus 13 Nationen – BEL, FRA, GBR, GER, ITA, JPN, NED, NOR, POL, ROU, RUS, SUI, SVK – sind zur Zeit in La Plagne (FRA) für ein Trainings-Camp, das der Internationale Bob & Skeleton Verband IBSF für Frauen-Monobob sowie Jugend-Monobob und Skeleton anbietet. Als IBSF-Trainer sind Elfje Willemsen (BEL) und Joska le Conté (NED) in Frankreich vor Ort. Die beiden früheren Bob- und Skeleton-Athletinnen werden unterstützt von Ugis Zalims, der bis 2018 Bob-Anschieber und Pilot für das National-Team aus Lettland war. Koordiniert wird das Trainingscamp von IBSF-Entwicklungs-Koordinator Manfred Maier aus Österreich.

Frauen-Monobob steht bei den Winterspielen 2022 in Peking (CHN) erstmals im olympischen Sport-Pogramm. Die Jugend-Athletinnen und –Athleten bereiten sich auf die Qualifikation für die Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 in Lausanne (SUI) vor. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News