Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Girts Kehris
Lake Placid (RWH) Zum Abschluss des IBSF-Entwicklungsprogramms bietet der Internationale Bob & Skeleton Verband in Lake Placid (USA) verschiedene Trainings-Camps an. Bis zum 13. April stehen zunächst ein Programm für Anfänger mit 31 Teilnehmern für Bob und 14 für Skeleton, und im Anschluss ein Trainingscamp für erfahrenere Athletinnen und Athleten aus kleinen und aufstrebenden IBSF-Nationen auf dem Programm. Den Abschluss bildet ein Frauen-Monobob-Training mit zwei Rennen in der kommenden olympischen Disziplin.

Das IBSF-Entwicklungsprogramm unterstützt Nationen ohne eigene Eisbahn und ohne Athleten oder Teams auf den vorderen 25 bis 35 Plätzen im IBSF-Disziplinen-Ranking. Die IBSF bietet zum Beispiel Trainings-Camps inclusive Coaching und Startgebühren an, verleiht Monobobs oder fördert Trainings-Kooperationen zwischen verschiedenen Nationen. ©RWH2019

>> Info IBSF Entwicklungs-Programm

Related Tags

Themenspezifische News