Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Bewerbungen für Next Olympic Hopeful-Programm möglich

Leuven / Colorado Springs (RWH) Belgien und die USA sind auf der Suche nach neuen Talenten für Bob und Skeleton.

Der Belgische National-Verband (Belgische Federatie voor de Bob- En Sleesporten, BFBS) bietet am 24. April einen Test-Tag in der Katholieke Universiteit Leuven an. Die Tests werden geleitet von Rudi Diels und Tom de la Hunty (GB, Bob-Trainer), Mattias Guggenberger (AUT, Skeleton-Trainer) und Olaf Hampl (GER, Anschub-Technik).

>> Mehr Infos & Anmeldung

Das United States Olympic Committee (USOC) nimmt bis zum 8. Mai Bewerbungen für die dritte Staffel von The Next Olympic Hopeful entgegen und lädt Spitzen-Athleten aller Sportarten zum Talentfindungsprogramm ein.

Für jede der sechs teilnehmenden Sportarten, darunter Bob und Skeleton, wird ein Gewinner zu den nationalen Trainings-Camps eingeladen. Die Gewinner erhalten finanzielle, sportliche und medizinische Unterstützung.

Bewerbungen sind über ein Online-Portal möglich. Zusätzlich gibt es an verschiedenen Orten in den USA Test-Tage, bei denen sich die Athletinnen und Athleten persönlich präsentieren können.

>> USOC-Meldung       >> Mehr Infos & Bewerbung

Der Verband USA Bobsled & Skeleton hat sich außerdem mit fünf weiteren Sportverbänden zusammen getan, um eine Serie von test-Camps für neue Athletinnen und Athleten anzubieten: die Team USA Pro Days.

>> Mehr Infos & Anmeldung / Team USA Pro Days

©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News