Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Vorschau als PDF

Lölling, Jungk, Humphries, Lochner und Friedrich erste Weltcup-Sieger 2019/2020

Nachwuchs-Athlet*innen zeigen Potenzial mit Top-Platzierungen


Lake Placid (RWH) Jacqueline Lölling (GER, Frauen-Skeleton), Kaillie Humphries (USA, Frauen-Zweierbob), Axel Jungk (GER, Männer-Skeleton) sowie Johannes Lochner und Francesco Friedrich (GER, Männer-Zweierbob) haben die ersten Saison-Rennen im BMW IBSF Weltcup 2019/2020 gewonnen. Beim zweiten Weltcup des Winters treten alle noch einmal auf dem nun bereits vertrauten Eis in Lake Placid an. Lediglich die Männer im Bob steigen auf den großen Schlitten um: Nach zwei Zweierbob-Rennen zum Auftakt stehen am zweiten Wochenende zwei Viererbob-Weltcups auf dem Programm.

Zum Saison-Auftakt mussten sich die erfahrenen Skeleton-Athlet*innen der Angriffe der jungen Wilden erwehren: Bei den Männern führte nach dem ersten Rennlauf mit Bahnrekord in Lake Placid Junioren-Weltmeister Felix Keisinger (GER). Jugend-Olympiasieger Evgeniy Rukosuev aus Russland war zunächst Fünfter. Dass letztlich mit Axel Jungk (GER), Martins Dukurs (LAT) und Alexander Tretiakov (RUS) doch die Altmeister auf dem Podium standen, ist vermutlich nur der mangelnden Erfahrung der Nachwuchs-Athleten geschuldet. Auch bei den Skeleton-Athletinnen war Junioren-Weltmeisterin Anna Fernstädtová, erstmals für Tschechien am Weltcup-Start, mit Rang fünf nach dem ersten Lauf in Reichweite des Podiums. Beim Sieg von Jacqueline Lölling (GER) wurde die 22-Jährige letztlich Siebte.

Ähnliche Erfahrungen machten auch die Bob-Athletinnen. Auftakt-Siegerin Kaillie Humphries, die Olympiasiegerin von 2010 und 2014, ist keine Unbekannte, neu war nur ihr Team, denn die Bob-Pilotin startet seit Saisonbeginn für die USA. Hinter der WM-Zweiten Stephanie Schneider auf Platz zwei gab es aber hier einen Podestplatz für eines der jüngsten Teams am Start: U23-Weltmeisterin Kim Kalicki wurde in Lake Placid Dritte.

In den beiden Rennen im Männer-Zweierbob zeigte vor allem Lokalmatador Hunter Church sein Potential. Im ersten Rennen war der 23-Jährige zur Halbzeit Zweiter, im zweiten Rennen Dritter. Am Ende reichte es jeweils für Platz fünf. Vor ihm auf dem Podium standen dabei neben Auftakt-Sieger Johannes Lochner (GER) auch die beiden Olympiasieger Francesco Friedrich (GER) und Justin Kripps (CAN). ©RWH2019

 

Der Zeitplan von Lake Placid
1


Am Rande der Bande

Kelly Curtis (USA), Skeleton-Gesamtsiegerin im IBSF Nordamerika-Cup 2018/2019, wird in dieser Saison vom Travel & Training Fund der Women's Sports Foundation (WSF) in New York unterstützt. Die 30-Jährige gab dies nach der Veröffentlichung der diesjährigen Empfänger durch die WSF auf Facebook bekannt. Kelly Curtis belegte bei sechs der acht Rennen zum IBSF Nordamerika-Cup im vergangenen Winter einen der ersten drei Plätze und beendete die Rennserie beim Finale in Calgary (CAN) mit ihrem zweiten Saisonsieg. Im Winter 2019/2020 gehört Kelly Curtis zum US-Team im IBSF Interkontinental-Cup. In Sochi (RUS) kam sie auf die Plätze sechs und acht. In Winterberg verpasste sie das Podium als Vierte nur knapp und belegt aktuell Rang fünf der Gesamtwertung. ©RWH2019

Victoria Williamson (GBR) ist neu im britischen Bob-Team. Die 26-Jährige war zuvor gut zehn Jahre im britischen Bahnrad-Nationalteam unterwegs. Im Junioren-Bereich gewann sie mehrere Medaillen bei den Europameisterschaften sowie Silber bei der Junioren-WM 2010. Beim ersten WM-Start 2013 gewann Victoria Williamson mit Rebecca James Bronze im Teamsprint. 2016 brach sich die Britin bei einem Sturz das Becken und mehrere Wirbel, kämpfte sich über Monate in den Sport zurück und wurde zuletzt Dritte der Britischen Meisterschaften 2019 im Teamsprint. Im britischen Bob-Team ist Victoria Williamson nun mit Pilotin Mica McNeill unterwegs, der Junioren-Weltmeisterin von 2016. Beim Auftakt zum IBSF Europacup kam das Duo auf der WM-Bahn in Altenberg (GER) auf Rang fünf. ©RWH2019

Lelde Priedulēna (LAT) und Dorin Velicu (ROU) sind neu im Skeleton-Trainer-Team des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF. Lelde Priedulēna war 2016 Junioren-Weltmeisterin im Frauen-Skeleton, als erste Athletin aus Lettland. Ihre aktive Laufbahn hatte sie zum Ende des letzten Winters beendet. Für die IBSF betreut die 26-Jährige mit Assistent Nick Vienneau die Athletinnen und Athleten in Nordamerika bei den OMEGA Jugend-Qualifikations-Rennen für die Olympischen Jugend-Winterspiele (YOG) 2020 sowie bei den Rennen zum IBSF Nordamerika-Cup und Interkontinental-Cup. Dorin Velicu startete als Skeleton-Athlet für Rumänien, unter anderem bei den Olympischen Winterspielen 2014 und 2018. Aktuell ist er in Europa für die Jugend-Athlet*innen verantwortlich und unterstützt IBSF-Trainerin Joska le Conté im Interkontinental-Cup. Einen prominenten Neuzugang gibt es im Bob-Trainer-Team der IBSF in Nordamerika: Die Olympia-Zweite Elana Meyers Taylor (USA), die ihr erstes Kind erwartet, unterstützt in diesem Winter IBSF-Coach Bryan Berghorn. ©RWH2019


Saison-Sieger BMW IBSF Weltcup 2019/2020 – Skeleton

2

 

Saison-Sieger BMW IBSF Weltcup 2019/2020 – Bob / Pilot*innen

3


>> Athleten-Profile auf ibsf.org mit Medaillen-Übersicht, News und Fotos zu allen Athlet*innen

 >> Alle Ergebnislisten von IBSF-Rennen und Trainings                               

>> Die aktuellen Rankings

>> Presse-Akkreditierungen gibt es bei der jeweiligen Bahn.


Alle Rennen des BMW IBSF Bob & Skeleton Weltcups 2019/2020 können Sie wie gewohnt im
Livestream sowie dem Live-Ergebnis-Ticker auf ibsf.org verfolgen. In Lettland überträgt LTV alle Events exklusiv im TV bzw. im eigenen Livestream. NBC/Olympic Channel (USA), CBC (Kanada) und SRG (Schweiz) zeigen einige Weltcup-Rennen live, in Deutschland übertragen ARD und ZDF teilweise live bzw. zeitnah. In diesen Ländern ist dann der Livestream auf ibsf.org bzw. Youtube geblockt.

Weitere Infos, Bilder und Streams/Videos auf unseren Social-Media-Kanälen / IBSFsliding:

www.facebook.com/IBSFsliding
www.twitter.com/ibsfsliding
www.instagram.com/ibsfsliding
www.youtube.com/IBSFsliding
www.flickr.com/photos/ibsfsliding
www.tiktok.com/@ibsfsliding

  

Related Tags

Themenspezifische News