Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 

Lausanne (RWH) Die Pre-Homologierung des National Sliding Center Yanqing, Austragungsort der Schlittensport-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen in Peking 2022, findet vom 26. Oktober bis zum 1. November 2020 statt. Darauf einigten sich das Organisationskomitee von Peking 2022 (BOCOG), der Internationale Bob & Skeleton Verband (IBSF) und der Internationale Rennrodel-Verband (FIL).

Die Testläufe vor der Homologierung dienen der Erprobung der Wettbewerbs-Bedingungen. Der Homologierungs-Prozess testet die Sicherheit und Fahrbarkeit der Bahn und überprüft die Infrastruktur, die Logistik und die Arbeitsabläufe.

Die teilnehmenden Bob-Teams und Skeleton-Athleten für die ersten Testfahrten wurden bereits für den ursprünglichen Termin vom IBSF-Exekutivkomitee festgelegt. Sie sollten erfahren genug sein, um ein differenziertes und unterschiedliches Feedback zu geben:

Bob-Pilot:innen:

  • Francesco Friedrich (GER), Männer-Zweierbob und Viererbob
  • Oskars Kibermanis (LAT), Männer-Zweierbob und Viererbob
  • Dominik Dvorak (CZE), Männer-Zweierbob und Viererbob
  • Andreea Grecu (ROU), Frauen-Zweierbob und Monobob
  • Martina Fontanive (SUI), Frauen-Zweierbob und Monobob

Skeleton-Athlet:innen:

  • Martins Dukurs (LAT)
  • Marcus Wyatt (GBR)
  • Elena Nikitina (RUS)
  • Janine Flock (AUT)

Die Pre-Homologierung war für März 2020 geplant, wurde aber aufgrund der Ausbreitung des SARS-CoV-2, des so genannten Coronavirus, verschoben.

Die IBSF bedankt sich bei der FIL für die enge Zusammenarbeit sowie bei BOCOG und dem Internationalen Olympischen Komitee IOC für ihre Unterstützung und ihr Fachwissen. ©RWH2020

Related Tags

Themenspezifische News