Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 

Großgmain (RWH) Eine Premiere gibt es bei der diesjährigen Sitzung des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF mit den Ausrichtern der Rennen. Erstmals führt der Weltverband die Besprechungen mit den Verantwortlichen der Eisbahnen weltweit in Form von Videokonferenzen durch. Persönliche Treffen in den nächsten Wochen sind durch die aktuelle Situation in Sachen Coronavirus (COVID-19) nicht möglich. Für die gemeinsame Rückschau auf Saison 2019/2020 und den Ausblick auf 2020/2021 werden nun neue Wege beschritten, um die Meetings trotzdem zeitnah zu organisieren.

Das IBSF-Ausrichter-Meeting war ursprünglich in Kooperation mit dem Internationalen Rennrodel-Verband FIL für den 25. und 26. Mai geplant. Nun sind vom 25. bis zum 29. Mai Face-to-face-Meetings mit den Bahn-Organisatoren per Videokonferenz angesetzt. Zusätzlich gibt es eine gemeinsame Videopräsentation für alle Rennorganisatoren und Verantwortlichen der Bahnen. ©RWH2020

Related Tags