Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Graphic: IOC / UNDOC

Lausanne (RWH) Die Bekämpfung der Manipulation von Sportwettkämpfen war Thema eines aktuellen Online-Workshops, den auch der Internationale Bob & Skeleton Verband IBSF unterstützt hat. Das zweitägige digitale Treffen die baltische Region wurde vom Internationalen Olympischen Komitee IOC, dem Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) und INTERPOL organisiert. Auch der Europarat, die Union der Europäischen Fußballverbände (UEFA) und der Internationale Basketballverband (FIBA) waren mit dabei.  

Der Workshop fand am 21. und 23. Juli 2020 mit über 40 registrierten Teilnehmer:innen aus Estland, Lettland und Litauen statt. Der Fokus lag auf Praxis-Beispielen, wie Strafverfolgungs- und Strafjustizbehörden, Sportorganisationen und andere Akteure die Manipulation von Sportwettbewerben verhindern, aufdecken und sanktionieren können.

>> weitere Infos in der IOC-Pressemeldung


Graphic: IOC / UNDOC

Related Tags

Themenspezifische News