Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Lake Placid (RWH) Um möglichst wenig zu reisen und die Quarantänezeiten zu minimieren, werden die Bob- und Skeleton-Athlet:innen des US-Teams erst ab Januar 2021 zu den Rennen des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF in Europa kommen.

Wie der Verband USA Bobsled & Skeleton (USABS) in einer Pressemeldung mitteilte, sind stattdessen ab dem 2. November in Lake Placid und Park City Trainingswochen und Test-Rennen vorgesehen. Die USABS-Nationalteams sollen am 16. Dezember benannt werden.

Der BMW IBSF-Weltcup 2020-2021 startet nach aktueller Planung in Sigulda (LAT, 16.-29. November) und Innsbruck (AUT, 7.-20. Dezember) mit jeweils zwei Events an jedem Austragungsort. Der erste Weltcup im Jahr 2021 findet in Winterberg statt (GER, 4. bis 10. Januar). ©RWH2020

>> USABS news release



Related Tags

Themenspezifische News