Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: PyeongChang Legacy Foundation - Sumin Jang

PyeongChang (RWH) Der Korea Cup Bob & Skeleton 2021 endete am 25. März nach zwei Wochen mit täglichen Trainingsläufen und je vier Rennen im Frauen- und Männer-Skeleton sowie im Frauen- und Männer-Zweierbob. Über die beiden letzten Wettkampf-Tage gab es in jeder Disziplin ein Rennen mit vier Läufen, dem Renn-Format bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen.

Die gastgebende PyeongChang Legacy Foundation sowie der koreanische Bob & Skeleton Verband KBSF begrüßten sehr unterschiedliche Athletinnen und Athleten wie den Skeleton-Olympiasieger 2018 Sungbin Yun und den Olympia-Zweiten im Viererbob Yunjong Won (beide KOR) sowie Rookies aus Nigeria, Vietnam und Kambodscha.

Vom 11. bis 25. März traten Athlet:innen aus sechs Nationen (AUS, KOR, ISR, CAM, NGR, VIE) bei dem vom Internationalen Bob & Skeleton Verband IBSF anerkannten Event in PyeongChang an ©RWH2021

>> Resultate Korea Cup 2021


Photos: PyeongChang Legacy Foundation - Sumin Jang

Korea Cup 2021 Bob 1 legacy2018 photographer Sumin JangKorea Cup 2021 Bob 2 legacy2018 photographer Sumin JangKorea Cup 2021 medals legacy2018 photographer Sumin JangKorea Cup 2021 Skeleton 1 legacy2018 photographer Sumin Jang

Related Tags

Themenspezifische News