Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Dr. Andreas Lotz

Eisenstadt (RWH) Österreichs Sport trauert um Dr. Andreas Lotz. Der Sportmediziner, der einst Präsident des rot-weiß-roten Bob- und Skeleton-Verbandes war, verstarb jetzt im Alter von 67 Jahren in einem Krankenhaus in Eisenstadt, wie das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) nun mitteilte.

In der Innsbrucker Praxis des gebürtigen Niederösterreichers gaben sich OlympiasiegerInnen und WeltmeisterInnen über viele Jahrzehnte die Klinke in die Hand, darunter auch viele SportlerInnen aus der Kufenszene. Über die Grenzen Österreichs bekannt wurde Lotz, als er Hermann Maier nach dessen Abfahrtssturz bei den Olympischen Spielen 1998 in Nagano wieder fit machte.

Lotz verhalf Maier nach dem legendären Abflug zum Weitermachen und war so mitverantwortlich für die beiden Goldmedaillen von Maier im Super-G und im Riesentorlauf. „Maier ist körperlich und mental so stark, dass er das wegsteckt“, meinte damals der tatkräftige Olympia-Doc des österreichischen Teams.

Related Tags