Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Logo IBSF

IOC-Sportdirektor Kit McConnell hält Eröffnungsrede

Lausanne (RWH) Mit seinem Jahres-Kongress 2021 läutet der Internationale Bob & Skeleton Verband IBSF den Olympia-Winter 2021-2022 ein. In einem zweitägigen, virtuellen Kongress am 16. und 17.September präsentiert das IBSF Exekutivkomitee einen Rückblick auf die vergangene, unter dem Eindruck der COVID-19 Pandemie durchgeführte Saison sowie einen Ausblick auf die bevorstehende Olympiasaison. In dem virtuellen und interaktiven Format steht das Exekutivkomitee den Mitgliedern Rede und Antwort. Beim Vorkongress am 16. September hören die Delegierten die Berichte der verschiedenen Vizepräsidenten sowie der Generalsekretärin Heike Größwang. Zudem erwartet der Kongress eine Präsentation von Arram Kim, Education Manager der PyeongChang 2018 Legacy Foundation. Der Vorkongresstag wird mit einem Bericht der IBSF Good Governance Working Group abgeschlossen.

Der Kongresstag am 17. September wird vom IBSF-Präsident Ivo Ferriani eröffnet.  Kit McConnell, Sportdirektor des Internationalen Olympischen Komitees, IOC, hält die Eröffnungsansprache, gefolgt vom Bericht des IBSF Präsidenten.  Die Mitgliedsverbände werden dann aufgefordert, das vorgelegte Budget zu genehmigen sowie die Mitglieder des Wirtschaftsprüfungsausschusses der IBSF neu zu wählen. Darüber hinaus werden die Austragungsorte verschiedener Weltmeisterschaften gewählt, u.a. für die Bob & Skeleton Weltmeisterschaften 2024 und 2025. Der Kongresstag wird traditionell mit dem Bericht des Organisationskomitees der nächsten Olympischen Winterspiele, Peking 2022, beendet. ©RWH2021

Related Tags

Themenspezifische News