Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Whistler Sliding Center; Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Whistler (RWH) Mit den ersten beiden Rennen im IBSF Interkontinentalcup sowie je drei Frauen-Zweierbob und Viererbob-Rennen im IBSF Nordamerika-Cup setzten die Athletinnen und Athleten des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF die Renn-Saison 2021/2022 im Whistler Sliding Center (CAN) fort.

Griebel, Silveira und Rukosuev gewinnen ICC-Rennen

Im Skeleton-Interkontinentalcup gewann die Team-Weltmeisterin von 2019, Sophia Griebel (GER), das erste Rennen der Saison vor der 17 Jahre alten Lokalmatadorin Hallie Clarke und ihrer Teamkollegin Madison Charney (beide CAN). Nicole Silveira aus Brasilien, Siegerin der ersten drei Rennen des Nordamerika-Cups in Whistler, setzte ihre erfolgreiche Saison mit ihrem ersten Sieg im Interkontinentalcup fort, gefolgt von Charney und Griebel auf den Plätzen zwei und drei.

Junioren-Weltmeister Evgeniy Rukosuev aus Russland gewann beide Skeleton-Rennen der Männer. US-Athlet Andrew Blaser, der Brite Ben Fulker sowie zwei Mal Alexander Schlintner aus Österreich teilten sich das Podium mit Rukosuev, dem Jugend-Olympiasieger von 2016.

Kanadische Lokalmatadoren siegen beim Nordamerika-Cup

In den IBSF-Nordamerika-Cup-Rennen gewannen mit  Alysia Rissling im Frauen-Zweierbob sowie Taylor Austin im Viererbob zwei Kanadier die drei Rennen in Whistler zum Auftakt des Olympiawinters. Brittany Reinbolt (USA), Bianca Ribi (CAN) und Jazmine Fenlator-Victorian (JAM) feierten Podestplätze im Zweierbob, das Team von US-Pilot Frank DelDuca und die koreanische Crew von Youngjin Suk teilten sich nach allen drei Viererbob-Rennen das Podium mit Sieger Taylor Austin aus Kanada. ©RWH2021

>> Resultate

Related Tags

Themenspezifische News