Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
IBSF ICC und NAC in Park City: Siege für Keisinger, Nydegger, Kreher und Rissling

Vietnam und Kambodscha mit Debüt im Frauen Monobob

Park City (RWH) In Park City in den USA, Olympia-Bahn von Salt Lake City 2002, machen aktuell der IBSF Interkontinental-Cup und der Nordamerika-Cup 2021-2022 Station.

Im Interkontinentalcup der Athletinnen und Athleten im Skeleton-Sport gingen die Siege in beiden Rennen bei den Frauen an Susanne Kreher (GER) vor Teamkollegin Sophia Griebel. Nicole Silveira aus Brasilien wurde jeweils Dritte und stand damit bei zehn IBSF-Rennen im Olympia-Winter acht Mal auf dem Podium – davon fünf Mal als Siegerin.

Bei den Männern gewann in Park City zunächst Felix Keisinger (GER), der Junioren-Weltmeister von 2019 und 2020, vor den beiden Jugend-Olympiasiegern Lukas Nydegger (GER, 2020) und Evgeniy Rukosuev (RUS, 2016). Im zweiten ICC von Park City feierte Lukas Nydegger dann seinen ersten Sieg in der Rennserie vor Rukosuev und Vorjahres-Gesamtsieger Felix Seibel (GER).

Im Rahmen des IBSF Nordamerika-Cup standen zwei Rennen zur Frauen-Monobob Weltserie auf dem Programm. Die Kanadierin Alysia Rissling siegte in der Diesziplin, die 2022 in Peking erstmals olympisch ist, jeweils vor Brittany Reinbolt aus den USA. Die dritten Plätze gingen an Nicole Vigt (USA) und Bianca Ribi (CAN). Als erste Athletinnen aus Vietnam und Kambodscha, die seit 2021 mit Nationalverbänden zum Internationalen Bob & Skeleton Verband IBSF gehören, trugen sich Trang Tran Thi Doan (VIE) und Keomororkot Kong (CAM) in die Ergebnislisten ein. ©RWH2021


Photos: IBSF
ICC Park City 21 22 MSkel 1ICC Park City 21 22 MSkel 2ICC Park City 21 22 WSkel 1ICC Park City 21 22 WSkel 2NAC Park City WMono 1NAC Park City WMono 2


Related Tags

Themenspezifische News