Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
IBSF stellt Weltcup-Kalender für 2022-2023 vor

Lausanne (RWH) Das Sonderkomitee Kalender des Internationalen Bob und Skeleton Verbands IBSF beriet am 13. Mai über Kalendervorschläge für die Saison 2022/23. Aus der erarbeiteten Empfehlung an das IBSF-Exekutivkomitee für die Sitzung am 16. Mai sieht die Weltcup-Planung für die nacholympische Saison acht Veranstaltungen in Kanada, den USA, Deutschland, Österreich und Lettland vor. Höhepunkt des Winters werden die Weltmeisterschaften 2023 in St. Moritz (SUI) sein. Der Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina empfängt vom 23. Januar bis 5. Februar 2023 die besten Bob- und Skeleton-Athleten der Welt.

Der Bob- und Skeleton-Weltcup beginnt Ende November 2022 in Whistler (CAN), im Dezember stehen die US-Bahnen in Park City und Lake Placid auf dem Plan. Die Anschub-Weltmeisterschaften sind für den 7. und 8. Dezember in Lake Placid geplant, vor dem dritten Weltcup-Event. Der Januar 2023 beginnt mit dem Weltcup in Winterberg sowie zwei Veranstaltungen in Altenberg (alle GER) vor den Weltmeisterschaften in St. Moritz. Die Weltcup-Wochenenden sieben und acht finden in der zweiten bzw. dritten Februarwoche in Innsbruck (AUT) und Sigulda (LAT) statt.

Die Kalender für den Europacup, den Nordamerikacup, den Skeleton-Interkontinentalcup und den Para Sport Weltcup werden in den nächsten Wochen veröffentlicht.

Die IBSF bedankt sich bei den Mitgliedern des Komitees für die geleistete Arbeit und vor allem bei allen Bahnbetreibern für ihr großes Engagement.

IBSF Sportkalender als PDF

Related Tags

Themenspezifische News