Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
WADA Athlete Committee hosts athlete session in Lausanne, Photo: WADA

Skeleton-Athleten Laura Deas und Marcus Wyatt mit dabei

Lausanne (RWH) Das Athletenkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) begrüßte kürzlich in Lausanne (SUI) zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung für Athleten und Athletinnen und ihre Vertreter. Mit 60 angemeldeten Teilnehmer brachte die Sitzung Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt zu einer halbtägigen Sitzung zusammen. Ziel war, die Athleten einzubinden, sie über die Entwicklungen in der Welt des Anti-Dopings auf dem Laufenden zu halten und ihre Standpunkte zu hören.

Neben dem Vorsitzenden des WADA-Athletenausschusses, dem ehemaligen neuseeländischen Skeleton-Athleten Ben Sandford, nahmen auch die britischen Skeleton-Athleten Laura Deas (Olympia-Dritte 2018) und Marcus Wyatt an der Sitzung teil.

"Diese Athletensitzung war eine großartige Gelegenheit, direkt mit Athleten und Athletenvertretern aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten, ihre Fragen zu beantworten und ihre Ansichten darüber zu hören, wie das globale Anti-Doping-System verbessert werden kann“, sagte Ben Sandford. „Es war auch eine Gelegenheit, sie über Angelegenheiten zu informieren, die sie am meisten betreffen, und ihr Feedback zu hören. Es gab viele konstruktive Diskussionen, und ich denke, dass alle Beteiligten viel zum Nachdenken mitgenommen haben.

Kurzfristig sollten wir dafür sorgen, dass die Wahlen zum Athletenrat erfolgreich verlaufen.  Interessierte Athletinnen und Athleten können sich an das Athletenkomitee Ihres internationalen Verbandes wenden, um sich für die Wahl in den Athletenrat der WADA vorschlagen zu lassen."

Related Tags

Themenspezifische News