Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Josef Fendt nun Ehrenmitglied der IBSF, Photos: IBSF / Viesturs Lacis

FIL-Ehrenpräsident ein Mann des Ausgleichs und des Miteinanders

Lausanne (RWH) Josef Fendt ist nun Ehrenmitglied des Internationalen Bob & Skeleton Verbandes (International Bobsleigh & Skeleton Federation / IBSF). Dem Ehrenpräsidenten des Rennrodel-Weltverbandes (FIL / International Luge Federation) wurde die Auszeichnung am 15.Juli 2022 beim IBSF-Kongress im Olympischen Museum in Lausanne (SUI) verliehen. „Sepp Fendt war in seiner über 20-jährigen Amtszeit als FIL Präsident stets ein loyaler Partner der IBSF, wenn es um die Belange der Kufensportarten im Allgemeinen ging. Seine große Erfahrenheit auf internationaler Ebene half unserem Verband insbesondere in den letzten 12 Jahren. Es ist uns daher eine Ehre, ihn aufgrund seiner Verdienste um den Kufensport als Ehrenmitglied der IBSF aufzunehmen“, sagte IBSF-Präsident Ivo Ferriani in seiner Laudation.

„Diese Auszeichnung freut mich außerordentlich. Wir haben immer eine freundschaftliche und kollegiale Zusammenarbeit gehabt, auch wenn sich jeder für seinen Sport eingesetzt. Ivo, die IBSF darf stolz sein, Dich als Präsident zu haben“, sagte Josef Fendt.

Fendt, der 2020 nach 26 Jahren als FIL Präsident freiwillig zurücktrat, war und ist ein Mann des Ausgleichs. Ein gutes Miteinander mit dem Schwesterverband IBSF war Fendt ein wichtiges Anliegen, allein um die olympische Existenz für beide Weltverbände zu sichern. Deshalb wurde eine gemeinsame Strategie im Bereich Bahnbau vereinbart und auch umgesetzt. Die enge Abstimmung der Bahnnutzung weltweit war ihm ein wichtiges Anliegen, welches er  gemeinsam mit Präsident Ferriani forcierte.

Wie sein Pendant Ivo Ferriani, der als Athlet, Trainer und Funktionär agierte, ist Fendt ein „Kind des Rennrodelsports“. Als Aktiver gewann der heute 74 Jahre alte Fendt 1976 Olympia-Silber, war 1970 und 1974 Weltmeister im Herren-Einsitzer. Der sportlichen Karriere folgte nahtlos die Funktionärs-Laufbahn. Sportwart beim nationalen Verband, dann Kommissions-Vorsitzender bei der FIL und später Vizepräsident Sport des Weltverbandes. Nach dem überraschenden Tod von Bert Isatitsch wurde Fendt 1994 zunächst kommissarisch, später dann offiziell zum zweiten Präsident in der FIL-Geschichte gewählt.

Dank seines Engagements wurde die Team-Staffel 2014 als zusätzliche Disziplin in Programm der Olympischen Winterspiele aufgenommen. Fendt initiierte maßgeblich die Einführung von Einheitssturzhelmen und etablierte das Freifahrt-System für den Trainingsbetrieb an sämtlichen Bahnen der Welt.

2020 verlieh das Internationale Olympische Komitee (IOC) dem scheidenden FIL-Präsidenten den Olympischen Orden, der Fendt Corona-bedingt ein Jahr später von Ivo Ferriani, Mitglied der IOC-Exekutive, im Auftrag von IOC-Präsident Thomas Bach offiziell überreicht wurde.

Photos: IBSF / Viesturs Lacis
Josef Fendt FIL honorary member IBSF 1 webJosef Fendt FIL honorary member IBSF 2 webJosef Fendt FIL honorary member IBSF 3 web



Photos: RWH
DSC 0799Fendt GeburtstagPrasident Fendt web




Related Tags

Themenspezifische News