Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
IBSF-Delegierte stimmen für Satzungsänderung bei unvorhersehbaren Ereignissen

IBSF-Exekutive kann Schutzmaßnahmen ergreifen

Lausanne (RWH) Beim Jahreskongress 2022 des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF stimmten die Delegierten der Nationalverbände für wichtige Änderungen der Statuten.

Demnach kann die Exekutive nun im Fall unvorhergesehener Ereignisse wie zum Beispiel Terrorismus, Krieg, Aufständen, Epidemien oder Katastrophen Schutzmaßnahmen ergreifen, um die sichere, friedliche und reguläre Durchführung von Rennen und anderen IBSF-Aktivitäten zu gewährleisten.

Dazu können beispielsweise Verbände oder Personen für die notwendige Zeit suspendiert oder Veranstaltungen abgesagt/verlegt werden. Alle Beschlüsse gemäß Artikel 22.2 werden dem nächsten Kongress zur Ratifizierung vorgelegt, der dann entscheidet, ob die Schutzmaßnahmen aufrechterhalten oder ganz oder teilweise aufgehoben werden sollen.

Related Tags

Themenspezifische News