Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Seyi Smith wird in die IOC-Athletenkommission berufen

Lausanne (IBSF) Seyi Smith, ehemaliger kanadische Bob-Anschieber, wurde von IOC-Präsident Dr. Thomas Bach in Absprache mit der IOC-Vorsitzenden Emma Terho in die IOC-Athletenkommission (AC) berufen. Dies geschieht in Übereinstimmung mit dem Reglement der AC des IOC, das ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Geschlechtern, Regionen und Sportarten innerhalb der Kommission vorsieht. Smith kann eine Amtszeit von bis zu acht Jahren innehaben. Seine Berufung wurde während der ersten Athleten-Town-Hall des IOC am 27. Juli bekannt gegeben.

IBSF-Präsident Ivo Ferriani: "Wir sind sehr stolz und freuen uns, dass Seyi nicht nur die IBSF Familie, sondern den Wintersport als Ganzes in der Athletenkommission des IOC vertritt. Ich gratuliere ihm zu dieser Ernennung ganz herzlich und bin zuversichtlich, dass er die Meinung der Athleten hervorragend vertreten wird. "

Der 35-jährige Kanadier sammelte seine ersten olympischen Erfahrungen in London 2012, wo er Teil der kanadischen 4x100-Meter-Staffel war. Im Jahr 2017 wechselte Smith vom Sommer- zum Wintersport und gab im November 2017 sein Weltcup-Debüt. Mit Chris Spring und Justin Kripps im Viererbob feierte Oluseyi Smith zwei Podiumsplätze im BMW IBSF Weltcup 2017/2018 und wurde mit Kripps' Vierer-Mannschaft Sechster bei den Olympischen Spielen in PyeongChang 2018. Smith hat einen Bachelor of Electronic and Electrical Engineering und einen Master of Science in Renewable Energy Technologies von der Loughborough University im Vereinigten Königreich.

26850476_1004285056390345_5781593407906523838_o.jpg