Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
BMW IBSF World Cup Altenberg, winners four man bob
Nico Walther Zweiter vor Maximilian Arndt

Altenberg (RWH) Bob-Pilot Francesco Friedrich aus Deutschland hat zum Auftakt des BMW IBSF Weltcups 2015/2016 seinen ersten Weltcup-Sieg im Viererbob gefeiert. Mit Jannis Bäcker, Martin Putze und Thorsten Margis als Anschieber verwies der EM-Dritte seinen deutschen Teamkollegen Nico Walther mit Marko Hübenbecker, Christian Poser und Eric Franke (0,09 Sekunden zurück) knapp auf Rang zwei. Hinter Vize-Weltmeister Walther, der nach dem ersten Rennlauf in Altenberg in Führung lag, kam Weltmeister Maximilian Arndt (GER, 0,24 Sekunden zurück) mit Kevin Kuske, Kevin Korona und Ben Heber auf Rang drei.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 führt nach dem ersten von acht Saison-Rennen demnach Francesco Friedrich (225 Punkte) vor Nico Walther (210) und Maximilian Arndt (200).
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook.

Resultat Viererbob Altenberg
Gesamtweltcup Viererbobob
Gesamtweltcup Kombination


Stimmen:
Francesco Friedrich (GER, EM-Dritter 2015, Gesamtweltcup-Fünfter 2014/2015)
„Im Viererbob werden Fehler deutlich mehr bestraft, aber im zweiten Lauf hat vor allem die untere Passage perfekt gepasst. Endlich hat es zum ersten Weltcup-Sieg im Viererbob gereicht.“

Nico Walther (GER, WM-Zweiter 2015, Gesamtweltcup-Vierter 2014/2015)
„Ich bin extrem unzufrieden. Im zweiten Lauf waren wir wirklich sehr langsam.“

Maximilian Arndt (GER, Weltmeister 2013 und 2015, Europameister 2012 und 2013, Gesamtweltcup-Dritter 2014/2015)
„Ich bin soweit zufrieden. Natürlich wollte ich im zweiten Lauf eher nochmal angreifen und nicht noch einen Platz verlieren. Aber ich hatte einen kleinen Fehler in Kurve vier und das reicht dann nicht gegen unsere starken Teams.“

©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News