Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
BMW IBSF World Cup Winterberg, winners Bob Women, Photo: Charlie Booker
Elana Meyers Taylor Zweite vor Kaillie Humphries

Winterberg (RWH) Bob-Pilotin Jamie Greubel Poser aus den USA ist die Weltcup-Siegerin von Winterberg. Bei der zweiten Station zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 hatte die Olympia-Dritte von 2014 mit Anschieberin Cherrelle Garrett bei ihrem zweiten Weltcup-Sieg 0,15 Sekunden Vorsprung auf das zweite US-Team mit Weltmeisterin Elana Meyers Taylor und Kehri Jones, die mit 5,43 Sekunden eine neue Start-Bestmarke setzten. Rang drei belegte in Winterberg Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada mit Melissa Lotholz (0,35 Sekunden zurück).
Jamie Greubel Poser, Dritte der Weltcup-Gesamtwertung im vergangenen Winter, hatte erstmals beim Weltcup im Januar 2014 auf der kommenden WM-Bahn in Innsbruck auf dem obersten Podestplatz gestanden.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup führen nach dem zweiten von acht Rennen mit jeweils 425 Punkten Weltmeisterin Kaillie Humphries (CAN) und Jamie Greubel Poser (USA). Elfje Willemsen aus Belgien, Sechste in Winterberg, ist Gesamt-Dritte.
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook.

Stimmen:

Jamie Greubel Poser (USA, Olympia-Dritte 2014, Gesamtweltcup-Dritte 2014)
„Der Sieg ist ein großer Erfolg für mich, super! Ein Geheimnis habe ich nicht, wir haben hart gearbeitet. Da ich nicht so groß bin, kommt es mir vielleicht auch entgegen, dass Schlitten und Crew zusammen in dieser Saison nach einer neuen Regel etwas leichter sein müssen.“

Elana Meyers Taylor (USA, Weltmeisterin 2015, Weltcup-Gesamtsiegerin 2014/2015, Olympia-Zweite 2014)
„Winterberg ist wirklich eine meiner Lieblingsbahnen. Ich hatte ein bisschen zu kämpfen bisher in dieser Saison, daher ist der Podiumsplatz erstmal eine große Erleichterung. Vor allem, weil meine Teamkolleginnen auch noch gewonnen haben, das war eine tolle Team-Leistung.“

Kaillie Humphries (CAN, Olympiasiegerin 2010 und 2014, Weltmeisterin 2012 und 2013)
„Winterberg ist eigentlich keine schwere Bahn, aber für mich ist sie schwer und vielleicht meine größte Herausforderung. Nach Platz sieben bei der WM hier ist ein Podiumsplatz eine große Verbesserung.“

©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News