Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
BMW IBSF World Cup, Four Man Podium Koenigssee, Photo: IBSF
Maximilian Arndt Zweiter vor Rico Peter

Königssee (RWH) Erster Saisonsieg für Nico Walther: Beim BMW IBSF Weltcup am Königssee gewann der Bob-Pilot aus Deutschland mit Marko Hübenbecker, Gregor Bermbach und Eric Franke als Anschieber das dritte Viererbob-Rennen im Winter 2015/2016. Rang zwei belegte das Team von Weltmeister Maximilian Arndt (GER, 0,18 Sekunden zurück) mit Kevin Korona, Kevin Kuske und Martin Putze. Erstmals in diesem Winter auf dem Podest stand Rico Peter. Nach zwei vierten Plätzen zu Saisonbeginn belegte der Schweizer mit Thomas Amrhein, Bror van der Zijde und Simon Friedli mit 0,38 Sekunden Rückstand auf das Sieger-Team Rang drei.
John James Jackson aus Großbritannien, EM-Zweiter von 2014, kam bei seinem ersten Rennen seit den Winterspielen 2014 in Sochi mit Bradley Hall, Bruce Tasker und Ben Simons auf Rang acht.
Der Österreicher Benjamin Maier fuhr mit seiner Anschieber-Crew Stefan Laussegger, Markus Sammer und Danut Moldovan mit Platz Neun das erste Top-Ten-Resultat der Saison ein.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 führt nach dem zweiten von acht Saison-Rennen weiter der Sieger der ersten zwei Viererbob-Rennen Francesco Friedrich (GER, 642 Punkte), der Am Königssee Vierter wurde. Nico Walther (GER, 635) ist Zweiter vor Maximilian Arndt (GER, 620) auf Platz drei.
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News