Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Alexander Kasjanov, RUS Photo: Charlie Booker
Maximilian Arndt im Viererbob Zweiter vor Rico Peter

Park City (RWH) Bob-Pilot Alexander Kasjanov aus Russland hat in Park City (USA) seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Im Viererbob mit Ilvir Huzin, Alexei Pushkarev und Aleksey Zaytsev stand der EM-Zweite von 2015 beim BMW IBSF Weltcup erstmals ganz oben auf dem Siegerpodest.
Beim ersten Sieg eines russischen Viererbob-Teams seit Januar 2013 am Königssee (GER) durch Olympiasieger Alexander Zubkov, verwies Alexander Kasjanov Weltmeister Maximilian Arndt aus Deutschland mit Kevin Korona, Alexander Rödiger und Ben Heber (GER, 0,04 Sekunden zurück) knapp auf Rang zwei. Das Schweizer Team mit Pilot Rico Peter und Simon Friedli, Thomas Amrhein und Fabio Badraun (0,22 Sekunden zurück) belegte in Park City zum zweiten Mal in diesem Winter Rang drei.
Ugis Zalims aus Lettland verbesserte sich im zweiten Rennlauf von Park City von Platz 17 auf Rang fünf und feierte sein bestes Weltcup-Resultat im Viererbob.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 baute Maximilian Arndt mit 1055 Punkten nach dem fünften von acht Saison-Rennen die Führung vor Teamkollege Francesco Friedrich (GER, 986) aus. Friedrich wurde in Park City Siebter. Rico Peter ist mit 968 Punkten Gesamt-Dritter.
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News