Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Alysia Rissling, CAN
Innsbruck (RWH) Drei reine Frauen-Teams feierten beim IBSF Bob-Europacup in Innsbruck (AUT) Premiere im Viererbob. Erstmals in der Geschichte der Rennserie traten die Pilotinnen aus Kanada, Rumänien und den USA mit jeweils drei Anschieberinnen gegen die Männer-Teams an.
Maria Adela Constantin/Andreea Grecu/Erika Halay/Olivia Vild starteten für Rumänien, das kanadische Frauen-Team waren Alysia Rissling/Julia Corrente/Janine McCue/Kasha Lee. An den Lenkseilen für die USA saß Zweierbob-Weltmeisterin Elana Meyers Taylor mit Kristen Hurley, Kehri Jones und Terra Evans. Die Platzierung – Rang 27 bis 29 von 30 Schlitten – war für die Teams bei ihren ersten gemeinsamen internationalen Renn-Starts nebensächlich. Saison-Ziel der Viererbob-Athletinnen, darunter auch Zweierbob-Olympiasiegerin Kaillie Humphries, die auch im Viererbob-Weltcup startet, sind die BMW IBSF Weltmeisterschaften 2016 Innsbruck, wo am Final-Tag (21. Februar) im Vorfeld des WM-Finales im Viererbob ein Präsentations-Rennen für Frauen-Viererbob-Teams stattfindet. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News