Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Charlie Booker
Maximilian Arndt Zweiter vor Rico Peter

Park City (RWH) Bob-Pilot Nico Walther aus Deutschland hat beim zweiten Viererbob-Rennen zum BMW IBSF Weltcup in Park City (USA) seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Mit Marko Hübenbecker, Christian Poser und Eric Franke hatte der WM-Zweite nach zwei Rennläufen knappe 0,02 Sekunden Vorsprung vor Teamkollege Maximilian Arndt (GER) mit Kevin Korona, Martin Putze und Ben Heber. Hinter Weltmeister Arndt belegte das Schweizer Team mit Pilot Rico Peter und Bror an der Zijde, Thomas Amrhein und Fabio Badraun (0,08 Sekunden zurück) Rang drei.
Olympiasieger (2010) Steven Holcomb aus den USA mit Frank DelDuca, Carlo Valdes und Samuel McGuffie feierte auf heimischem Eis mit Rang sieben seine beste Platzierung in diesem Winter.
Das koreanische Viererbob-Team mit Yunjong Won, Jinsu Kim, Kyunghyun Kim und Jeahan Oh belegte in Park City Rang elf, das bislang beste Viererbob-Resultat für die Gastgeber der kommenden Olympischen Winterspiele.
In der Viererbob-Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 führt nach dem sechsten von acht Saison-Rennen weiter Maximilian Arndt mit 1265 Punkten vor Teamkollege Francesco Friedrich (GER, 1178), die in Park City Vierter wurde. Rico Peter ist mit 1168 Punkten Gesamt-Dritter.
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News