Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Federatia Romana de Bob si Sanie
Sinaia (RWH) Der Internationale Bob & Skeleton Verband IBSF trauert um Ion Panțuru. Wie der National-Verband Federatia Romana de Bob si Sanie mitteilte, starb der frühere Bob-Pilot aus Rumänien am 17. Januar im Alter von 81 Jahren.
Ion Panțuru gewann 1968 in Grenoble in Frankreich die erste und bislang einzige Medaille für Rumänien bei Olympischen Winterspielen. Mit Anschieber Nicolae Neagoe holte er Bronze im Zweierbob. WM-Silber 1969 und WM-Bronze 1973, sowie zwei Mal EM-Silber (1967 und 1969) ergänzten seine Medaillensammlung im kleinen Schlitten. Im Viererbob wurde Ion Panțuru 1967 und 1971 Europameister und gewann drei weitere EM-Medaillen (1968 und 1969 Silber, 1970 Bronze).
Nach dem Ende seiner Athleten-Laufbahn arbeitete Ion Panțuru als Trainer für den Bob-Verband von Rumänien.
„Ion Panțuru war ein großartiger Athlet und hat den Bob-Sport in Rumänien geprägt“ sagte IBSF-Präsident Ivo Feriani. „Mit ihm verliert sein Land, aber auch die IBSF einen großartigen Sportsmann. Unser tief empfundenes Beileid gilt seiner Familie. Wir werden Ion Panțuru stets ein ehrendes Andenken bewahren.“ ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News