Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: Eugen Eslage
Benjamin Maier holt überraschend Silber, Oskars Melbardis gewinnt Bronze

St. Moritz (RWH) Der große Gewinner in St. Moritz war diesmal das Team auf dem Silber-Rang. Beim BMW IBSF Weltcup, gleichzeitig die Europameisterschaft 2016 für die europäischen Athleten, fuhren Benjamin Maier/Marco Rangl/Markus Sammer/Danut Moldovan aus Österreich auf dem Olympia Bobrun St. Moritz Celerina überraschend auf den zweiten Weltcup-Rang und gewannen Silber in der EM-Wertung. Für Österreich, Gastgeber-Nation der in der nächsten Woche startenden BMW IBSF Weltmeisterschaften 2016, war es die erste EM-Medaille seit 1999, als Wolfgang Stampfer, ebenfalls in St. Moritz, Bronze gewann. 1998 hatte Pilot Hubert Schösser in Igls (AUT) EM-Silber gewonnen.
Benjamin Maier, nach dem ersten Durchgang auf Rang fünf, fuhr im zweiten Durchgang Lauf-Bestzeit und musste sich am Ende nur EM-Titelverteidiger und Weltmeister Maximilian Arndt aus Deutschland geschlagen geben. Mit Kevin Korona, Martin Putze, Ben Heber hatte Arndt 0,18 Sekunden Vorsprung auf die Österreicher und holte seinen dritten EM-Titel nach 2012 und 2013.
Dritte in Weltcup- und EM-Wertung wurden Oskars Melbardis, Daumants Dreiskens, Arvis Vilkaste, Janis Strenga aus Lettland (0,27 Sekunden zurück), die Olympia-Zweiten von 2014.
Rico Peter, Simon Friedli, Thomas Amrhein und Fabio Badraun aus der Schweiz verbesserten sich im zweiten Rennlauf von St. Moritz von Platz 14 auf Rang sieben.
In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2015/2016 baute Maximilian Arndt (GER, 1490 Punkte) vor dem Finale, das Ende Februar, nach den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2016, am Königssee (GER) stattfindet, die Führung vor Teamkollege Francesco Friedrich (GER, 1370) aus. Friedrich wurde in St. Moritz Vierter. Rico Peter (SUI) bleibt mit 1336 Punkten Gesamt-Dritter.
Die vollständigen Ergebnislisten mit allen Lauf- und Gesamtzeiten sowie den aktuellen Weltcupstand finden Sie auf www.ibsf.org via Twitter (@IBSFsliding) sowie über die offizielle IBSF-Seite und die IBSF-Gruppe auf Facebook. ©RWH2015-2016

Related Tags

Themenspezifische News